Herzlich Willkommen auf unserer Website

Schlaftipps

Home  /  Schlafberatung  /  Schlaftipps

Tipps für einen erholsameren Schlaf

Schlaf ist so individuell wir jeder von uns. Wenn der eine schon nach 4 1/2 Stunden fit aufstehen kann, so benötigt der andere gut 7-8 Stunden. Wichtig ist grundsätzlich, dass wir uns bewusst machen, wie bedeutsam Schlaf für jeden von uns ist. Während der Schlafenszeit regenerieren unsere Zellen, unser Imunsystem wird eingestellt und unsere Psyche verarbeitet viele Erlebnisse des Tages – dies sind nur einige Punkte und diese auch noch sehr vereinfacht dargestellt; aber es zeigt auf, was für einen Stellenwert guter Schlaf und alles was damit zusammen hängt für uns Menschen haben sollte.

Einfach anklicken, lesen und gut schlafen

Schlaftipp #1 – das Schlafzimmer

Schlaf hat sehr viel mit Loslassen zu tun. Darum sollten sie umbedingt darauf achten, dass ihr Schlafzimmer für sie ein Ort des Rückzugs darstellt. Ich empfehle Ihnen sämtlich Stöhrer zu entfernen – also alles rausräumen, was sie nicht zum Schlafen brauchen – vor allem Fernseher, Computer, Mobiltelefone. Missbrauchen Sie das Schlafzimmer auf keinen Fall als Abstellraum.

Klarheit und Ordnung mit angenehmen Farben und warmen Lichtquellen schaffen eine Oase der Behaglichkeit.

Schlaftipp #2

Schlaftipp #2 – das Schlafritual

Guter Schlaf hat auch viel mit Sicherheit zu tun. Sie müssen sich vorstellen, dass ihr Körper während der Nacht die meisten seiner Wahrnehmungsorgane weitgehend „ausschaltet“ – wenn wir uns in unserem Schlafumfeld nicht sicher fühlen laufen alte Programme aus unserer Urzeit, in welcher es überlebenswichtig war, in jedem Augenblick abwehrbereit zu sein.

Hier helfen uns regelmäßige Schlafrituale. Dabei ist es wichtig möglichst zu gleichen Zeit zu Bett zu gehen, eine kleine Meditation oder Atemübung durchzuführen oder vielleicht auch das klassische Glas Milch. So weiß ihr Körper dass es jetzt wirder Schlafenszeit ist.

Schlaftipp #3

Schlaftipp #3 – angenehmes Licht

Hormome regeln unser Leben. Gerade das Schlafhormon Melatonin wird bei Dunkelheit, und sein Gegenspieler Seratonin bei Helligkeit gebildet. Aus diesem Grund sollten Sie mindestens 1 Stunde vor dem ins Bett gehen, das Licht stark dämmen. Wählen Sie warme Farben wie zum Beispiel Kerzenlicht. Dadurch machen Sie es dem Körper leichter Melatonin zu produzieren und dieses hilft uns gut und tief zu schlafen.

Schlaftipp #4

Schlaftipp #4 – Ernährung

Die richtige Ernährung, aber auch der beschränkte Genuss von Alkohol am Abend wirken sich oft auf unseren Schlaf aus. Sie sollten ca. 4 Stunden vor dem ins Bett gehen keine (schweren) Speisen mehr zu sich nehmen. Sonst ist ihr Körper voll mit der Verdauung beschäftigt und damit angeregt. Alkohol macht uns am Anfang zwar etwas schläfrig, dafür stört er unseren Schlaf anschließend aber nachhaltig – also besser darauf verzichten oder nur in geringen Mengen.

Schlaftipp #4

Schlaftipp #5 – Grundsätzliches

Schlafen ist ein sehr individueller Vorgang. Aus meiner Erfahrung wirken sich verschiedene Schlaftipps bei Menschen unterschiedlich aus. Wenn 90 von 100 Menschen auf etwas positiv reagieren, so kann es bei den restlichen 10 genau anderstrum sein – versuchen und probieren Sie verschiedene Methoden aus.

WICHTIG – geben Sie ihrem Körper im ein paar Tage Zeit, wenn Sie etwas Neues versuchen, machen Sie sich Notizen und entscheiden Sie nach ein paar Tagen oder 1-2 Wochen was für Sie passen.

Erholsamen Schlaf und gute Träume – wünscht Ihnen Sven Ullmann